Hainichen

99. Geburtstag von Margit Kermes – unserer zweitältesten Einwohnerin am 1.1.2019

Am ersten Tag der berühmten 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erblickte in Hainichen Margit May das Licht der Welt. Ihr Geburtshaus befindet sich am Neubau, ihre Eltern hatten seinerzeit dort eine Fleischerei.

In den 30er und 40er Jahren arbeitete sie im Hainichener Rathaus, wo sie sich insbesondere um das Thema Steuern kümmerte. 1949 lernte sie ihren späteren Ehemann Erich Kermes kennen. Gemeinsam schenkten sie zwei Töchtern das Leben.

Beruflich wechselte Margit Kermes vom Rathaus ins Büro der Fa. Kerma Verbandstoffe, wo sie bis zu ihrer Rente blieb. Zu Ihren Nachkommen zählen zwei Enkel und ein Urenkel.

Margit Kermes ist damit die zweitälteste Bewohnerin unserer Stadt. Interessanterweise war auch die älteste Hainichenerin, Lieselotte Morgenstern (die beiden Seniorinnen trennen nur 5 Wochen Lebensalter voneinander)  während ihrer Arbeitszeit viele Jahrzehnte bei der Fa. Kerma Verbandstoffe beschäftigt. 

Man mag es nicht glauben, aber trotz ihres biblischen Alters führt Margit Kermes nach wie vor ein weitgehend selbstbestimmtes Leben. Hilfe erfährt sie dabei insbesondere durch Tochter Verena Kermes. Diese ist aufgrund ihres Engagements beim MISKUS und in der Kultur vielen Hainichenern gut bekannt.

Im Sommer arbeitet Margit Kermes täglich im Garten und hat sich auch 2019 vorgenommen, wieder viele Stunden in der frischen Luft zu verbringen. Eine weitere Reise ist zwar zunächst nicht geplant, aber es ist auch nicht ausgeschlossen, dass Margit und Verena Kermes für ein paar Tage nach Südtirol fahren. Dieses schöne Stück Erde hat es Margit Kermes besonders angetan.

Obwohl ihr 99. Geburtstag auf den Neujahrstag fiel, kamen schon am Vormittag zahlreiche Gäste zum Gratulieren vorbei. Neben Familienangehörigen, langjährigen Freunden und Bekannten sowie Nachbarn schaute auch der Bürgermeister vorbei, um im Namen von Stadtrat und Verwaltung die besten Glückwünsche zu überbringen. 

Alle Gäste haben sich den 1.1.2020 schon groß in den Terminkalender geschrieben. Dann wird Margit Kermes 100 Jahre alt und bei ihrer körperlichen und geistigen Verfassung kann man sehr optimistisch sein, dass Margit Kermes auch dann nach wie vor rege am Leben teilnehmen wird.

                                                                                              Dieter Greysinger

Verkehr

Waldsperrung nach Sturmschäden

Sperrung des Rossauer Wald, Hainichener Wald und Nonne aufgrund von Sturmschäden.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download