Hainichen

Kanalreinigung und Kamerabefahrung im Bereich der Steinbogenbrücke im Zuge der B 169 über die Falkenauer Straße

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) plant im Rahmen einer Hochwassermaßnahme die Regenwasserschächte und –kanäle an der Steinbogenbrücke der B 169 über die Falkenauer Straße zu erneuern. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich im Jahr 2019 realisiert werden. Da über den maroden Leitungsbestand im Bereich der 1951 errichteten Brücke auch beim LASuV kaum Unterlagen existieren, fand am 3. August 2018 eine Reinigung der Anlagen mit anschließender Kamerabefahrung statt. Die Ergebnisse der Kamerabefahrung werden als Grundlage für die Planung der Baumaßnahme benötigt.

Mit dem modernen und leistungsfähigen Saug- und Spülfahrzeug des ZWA „Mittleres Erzgebirgsvorland“, stationiert in Frankenberg, gelang es die Schächte und Rohrleitungen frei zu bekommen. Der Hauptstrang war mit einem großen Topf verstopft, der sich mehrere Meter nach dem Ende des von der Firma RTW Hainichen kommenden offenen Grabens im Betonrohr verkeilt hatte. Damit war die Ursache dafür gefunden, dass das Regenwasser selbst bei mäßigem Niederschlag auf der Fahrbahn unter der Brücke entlang floss. Das dürfte in Zukunft nur noch bei extremen Niederschlägen der Fall sein.

Hartmut Stenker

Sachgebietsleiter Bauverwaltung
Bau- u. Ordnungsamt

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download