Hainichen

Übertragung der weltlichen Trauerhalle von der Kirchgemeinde auf die Stadt

Neben der Haushaltsdebatte stand auch die Übertragung der (weltlichen) Trauerhalle durch die Trinitatiskirchgemeinde an die Stadt auf der Tagesordnung. 

Uns liegt in diesem Zusammenhang eine Willensbekundung des Bestattungsunternehmens Rieger/Oberüber vor, die Trauerhalle im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrags zu erwerben und zu sanieren. 

Der Stadtrat hatte dieser Option vor einigen Monaten viel Sympathie abgewinnen können und die Verwaltung beauftragt, die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.

Die Stadt hatte die wichtige Aufgabe einer Sanierung der Trauerhalle immer wieder verschoben, weil andere vordringliche Investitionen anstanden. Das Ambiente unserer Trauerhalle ist im „Charme der 80er Jahren“ stehengeblieben. Überlegungen, dass künftig bei weltlichen Trauerfeiern ebenfalls die kirchlichte Trauerhalle benutzt wird, waren vom Stadtrat kritisch eingeschätzt worden.

Herr Oberüber hat sich bereit erklärt, das Ambiente der Trauerhalle mit umfangreichen Investitionen nachhaltig zu verbessern. Gleichzeitig können weiterhin andere Bestattungsbetriebe die Trauerhalle mieten, der Vertrag läuft dann aber nicht mehr über die Stadt sondern das Bestattungsunternehmen Rieger/Oberüber.

Dieter Greysinger
Bürgermeister 

Verkehr

Zur Zeit keine besonderen Informationen.

Mehr Information
Verkehr

Downloads

Hier finden Sie nützliche Formulare, Jahresrückblicke und Dokumente

Downloadbereich
Download